Seit 2010 gibt es den Männertreff. Er ist eine Gruppe von ca. 20 Männern aus dem Südringgau, die sich etwa einmal im Monat im evangelischen Gemeindehaus in Herleshausen trifft. Es ist ein offener ökumenisch zusammengesetzter Kreis, bei dem es keine feste Mitgliedschaft gibt. Neue Gesichter sind jederzeit willkommen. Jeder entscheidet selbst, wie stark er sich einbringt.

Warum nur Männer? Die Erfahrung zeigt: Männer ticken anders als Frauen. Sie denken, fühlen und glauben anders. Männer müssen auch mal unter sich sein, um über Themen zu reden, die sie angehen. Weil sie zur Vereinzelung neigen, brauchen sie die Erfahrung von Freundschaft und Solidarität untereinander. Der Männertreff bietet Männer einen geschützten Rahmen, in dem sie sich mal anders als sonst über sich selbst und wichtige existenzielle Fragen austauschen können.

Bereits im Jahr 2012 errichtete der Männertreff am Franzosenkopf (445 m) auf dem Kielforst ein Gipfelkreuz. Es ist mittlerweile zu einem beliebten Anziehungspunkt für zahlreiche Wanderer aus der Region geworden.

2015 fand  die erste Schlepper- und Traktorenwallfahrt mit Feldersegnung und Gottesdienst im Südringgau statt, die  vom Männertreff angeregt wurde und seitdem jährlich im Mai durchgeführt wird. Sie bringt bis zu 60 Schlepper und ca. 150 Personen auf den Weg und erfreut sich großer Beliebtheit. Ob in diesem Jahr noch eine Schlepperwallfahrt stattfinden kann oder auf das nächste Jahr verschoben werden muss, steht noch nicht fest.

Außerdem geht die Anregung zur Verlegung von Stolpersteinen für unsere ermordeten und vertriebenen jüdischen Mitbürger auf den Männertreff zurück.

Der Männertreff möchte mit diesen Projekten und Veranstaltungen Menschen in unserer Region zusammenbringen, sich für den Zusammenhalt in den Dörfern unserer Region einsetzen und das kirchliche und kulturelle Leben in der Region fördern.

Als nächstes will der Männertreff  als ein Mehrgenerationenprojekt unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen eine naturnahe Waldkapelle am Kielforst in Eigenleistung errichten. Sie soll zu einem besonderen Ort der Andacht und für kulturelle und spirituelle Veranstaltungen (Gottesdienste, Konzerte, Lesungen, Wege der Achtsamkeit usw.) werden. Also ein einladender Ort, der jederzeit für jedermann zugänglich ist und auch Wanderern als Unterschlupf dienen kann. Die Pläne sind schon recht weit gediehen. Bald wird in einem Flyer, der an alle Haushalte der Großgemeinde geht, das Projekt vorgestellt.

Wer sich für den Männertreff interessiert und mal dazukommen möchte, ist herzlich eingeladen. Pfarrer i.R Dr. Manfred Gerland ist per E-Mail an manfred.gerland@ekkw.de oder telefonisch unter (05654) 923888 erreichbar.