Hibiskusblüten und Feuerwehrsirenen – Kirchspiel Herleshausen-Nesselrden

Hibiskusblüten und Feuerwehrsirenen

Der erste Freitag im März… Was fällt Ihnen dazu ein? Der Weltgebetstag? Oder der Probedurchlauf der Feuerwehrsirene? Wir haben beides erlebt. In Archfeld folgte auf den Segen der Sirenenklang. Die besonderen Klänge, die die Andacht beendet haben, waren so nicht geplant, haben uns alle überrascht und werden in Erinnerung bleiben. So wie die Wärme der Sonne in Nesselröden oder die besondere Stimmung nach dem Sonnenuntergang in Herleshausen.

Schön, dass sich mehr als 60 Menschen auf den Weg gemacht haben und eine der drei Kurzandachten mitfeierten. Wer ausführlicher von den Menschen in Vanuatu hören möchte, wird im Internet fündig. Viele Gottesdienste und Beiträge sind bei YouTube unter dem Stichwort „Weltgebetstag 2021“ zu finden. Wir hoffen darauf, dass wir im Sommer den Weltgebetstag in großer Gemeinschaft feiern können. Zugleich sind wir dankbar, dass wir Vanuatu und die Welt am Freitag mit vielen anderen Menschen ins Gebet nehmen konnten. Die mit Liebe und Sorgfalt gebastelten und verschenken 120 Hibiskusblüten sind uns Hoffnungsboten.

Der Klang der Sirene ist übrigens leider häufig auf den Inseln Vanuatu zu hören. Er kündigt Erdbeben an, Wirbelstürme und Tsunamis. Mehrere kleinere und größere Erdbeben haben Vanuatu in den Wochen vor dem Weltgebetstag erschüttert. Auf diese Weise gehören Sirene und Weltgebetstag auf jeden Fall zusammen am ersten Freitag im März.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.